In Phasen des Suchens und Ausprobierens
sind Zuversicht, Zeit und Humor die
geheimen Zutaten des Gelingens.

Corinna Esser

Jg. 1978, verheiratet, zwei Kinder
Zertifiziert bei der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)



Systemischer Coach, IFW München
Mediatorin, Institut für Mediation Heidelberg
Systemische Beraterin, GST München
Führungskräfte- und Management-Trainerin, Malik, St. Gallen

Ausbildung

  • Hochschulstudium (Germanistik, Philosophie, Kunstgeschichte, M.A.) mit Schwerpunkt „Gesprächsanalyse“ und „Konfliktkommunikation in der Mediation“
  • über 15 Jahre Berufserfahrung in der Personal- und Führungskräfteentwicklung in verschiedenen Organisationen
  • zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Konfliktmanagement und systemische Methodik, u.a.:
    - B. Furmann „Lösungsorientierte Kommunikationskultur“
    - Prof. R. Bastine „Konfliktmuster und Machtungleichgewichte in der Mediation“
    - A. v. Hertel „Mediation in Arbeitsbeziehungen und Organisationen“
    - R. Wladar „Schwester - Bruder - Geschwister“
    - R. Wladar „Töchter und Väter“A. Korritko „Trauma und Familie“
    - A. Korritko „Trauma und Familie“

 

Haltung

Als zertifizierter systemischer Coach und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) verpflichte ich mich in meiner Arbeit zu den Ethik-Richtlinien der DGSF.

Ich bin respektvoll, neugierig und unvoreingenommen gegenüber meinen Klienten und ich bin überzeugt, dass diese selbst die Experten für ihre eigene Lebensgestaltung sind.

Für mich gehören die Probleme, Konflikte und Krisen eines Menschen genauso zu ihm, wie seine Fähigkeiten, Kompetenzen und Stärken.

Meine Arbeitsweise

  • Lebendig, offen und individuell. Mir geht es um das individuelle Vorwärtskommen meiner Klienten und um ihr ganz persönliches Gelingen. Theorien, Modelle und Methoden unterstützen diesen Prozess, ohne ihn zu bestimmen.
  • Kontextbezogen. Ich beziehe den Kontext mit ein, in dem die Probleme der Klienten entstanden sind und in dem mögliche Veränderungen und Lösungen funktionieren sollen.
  • Ressourcenorientiert. Ich nutze die vorhandenen Fähigkeiten, Kompetenzen, Talente und Ressourcen meiner Klienten und richte das Augenmerk auf die Stärkung des Hilfreichen und Nützlichen.
  • Lösungs- und potentialorientiert. Ich beziehe die Vergangenheit mit ein, wenn das für die Gestaltung von Veränderungen in der Gegenwart und Zukunft sinnvoll und hilfreich ist. Mir geht es um die Gestaltung dessen, was möglich ist.
  • Kurzzeitorientiert. Veränderungen können in kurzer Zeit angegangen und gestaltet werden. Grundsätzlich gilt das Prinzip: So kurz wie möglich, so lange wie nötig.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen